Nordhafen - das ehrgeizigste Stadtentwicklundsprojekt Skandinaviens

Der Stadtplan für Nordhafen besteht übergeordnet in der Aufteilung von einer Reihe von Holmen (kleine Inseln), die voneinander durch Kanäle und Wasserbecken getrennt sind. Die Holme sollen als selbständige und relativ dicht bebaute Viertel funktionieren. Das ist ein Princip, das es möglich macht, dass Nordhafen sich in Etappen entwickeln kann.

Entlang der nordöstlichen Ecke von Nordhafen wird in den nächsten Jahren eine gigantische Erweiterung statfinden. Um für die Entwicklung von Kopenhagen Platz zu schaffen, wird Stadt & Hafen über die kommenden 10 jahre Nordhafen mit 100 Hektar erweitern. Die Grossen Mengen an Erdmaterial für die Auffüllung kommen unter anderem von dem Anlegen des Metrocityrings und der Nordhafenstrasse. Mit den vorhandenen Erdmengen wird erwartet, die Landgewinnung in 2025 abgeschlossen zu haben, und Nordhafen mit fast 1 million m2 erweitert zu haben.​

Über die nächsten 30 - 40 Jahre hindurch wird Nordhafen zu einem vollständig neuen nachhaltigen Stadtteil Kopenhagens umgewandelt werden, und gleichzeitig wird das existierende Gewerbe, die Hafensysteme und erhaltenswerten Gebäude mit Respekt behandelt. Auf lange Sicht kann ganz Nordhafen 40.000 Einwohnern und 40.000 Arbeitsplätzen Platz bieten, was Nordhafen zum grössten Entwicklungsprojekkt Nordeuropas macht. Die Verwirklichchung des ersten Stadtraums und der Gebäude begann im Herbst 2012.

In 2019 wurden die ersten zwei Metrohaltestellen  Orientkaj und Nordhavn Metro der Nordhafenverbindung errichtet sein.​

Bustour im ganzen Nordhafen mit Reiseleitung

​Sie erfahren auf der Tour von Skandinaviens grössten ehrgeizigsten Stadtentwicklungsprojekt - von der ersten Vision bis zum Raumentwicklungsplan für das erste viertel - das Aarhusgadeviertel. Hören Sie von den Herausforderungen, denen die Stadentwicklung gegenübersteht, und erleben Sie das Gebiet im Rohzustand, wie es heute aussieht.

Wir schauen uns die neue 1.100 m lange Angelegestelle für Kreuszciffe an, die im frühjahr 2014 eingeweiht wurde, und die Platz für bis 3 grosse Kreuzschiffe gleichzeitig bieten kann.

In dem Gebiet liegen auch die riesigen hochtechnischen Weltlagerbestände von Unicef. Die Weltlagerbestände bestehen aus einem Hochlager und einem niedrigen Lager mit der dazugehörenden Verwaltung und Bürozentrale.

Wir werden auch das neugebaute Umweltzentrum von Nordhafen zur Sicht bekommen, das auch "Kamel" genannt wird, und von den Architecten Christensen & Co entworfen wurde. Das Umweltzentum besteht als Einheit aus einem Vorführungsraum, Bürogebäude, Garage und einer Werkstadt. Zu diesem Ort wird der kontaminirte Boden Kopenhagens zur Analyse transportiert.​

Im Nordhafen werfen wir auch einen Blick auf das zum jetzigen Zeitpunkt bestehende und auch Historisches. Der Hafen Kopenhagens liess den vorherigen alten Bottschafen und Fischerhafen in 1995 hierhin verklegen, und Kopenhagen Fisketorv, das zu einem Einkaufszentrum wurde, hat den alten Fischermarkt am Ende des Gaskraftwerkschafens im Südhafen ersetzt.

Die ØTC-Halle (Ausstellungshalle) steht hier immer noch. Hier wurden die Tunnelelemente für die Verbindung von Öresund gegossen, und die von der Fabrik zu ihrem Zweck gebauten Teile eingescifft.

Das Dock bietet eine Panoramaaussicht über Öresund und Sonnenuntergang über Hellerup. Hier steht der kran, mit dem Egon Olsen in den Hafen gesenkt wurde. Das Dock bildet einem rahmen für das Theater, Produkeiführungen, messen Betriebsveranstaltungen und Konzerte. Das Dock des Kulturkais besteht aus einer grossen Sälenfreien Halle mit Platz für über 1.000 personen, sowie aus kleineren Konferenzsälen und Gemeischaftssälen für bis 200-300 Personen. Der Hafen der Kalkbrennerei ist haupsächlich in der Periode von 1999-2005 einer Stadtentwicklung unterzogen worden. Unter den augenfälligen Gebäuden ist das Möbehaus Paustian, das von dem Architekten Jørn Utzon entworfen wurde.

Reiseleitung im Bus bis zu 3 Stunden Euro 2302(nicht inklusiv Mietung des Busses). Jede Weitere Stunde Euro 52.

Oder Reiseleitung mit Fahrad bis zu 2 Stunden Euro 230 ( nicht inklusiv Mietung des Fahräder). Jede weitere Stunde Euro 52

Spaziergang im Århusgadeviertel

Das Aarhusgadeviertel ist Kopenhagens neue Hafenviertel. Das Merkmal des Viertels hat sich aus der langen Geschichte und der starken Identität des Gebietes gebildet - die Geschichte des hafens und die Eigenschaften durch die Nähe zum Wasser.

​Das Gebiet umfasst ein besonderes städtisches und kulturhistorisches Umfeld mit erhaltenwertes Bauten, kleinen gassen und Eindrucken, die eine Erzählung von der vergangenheit des Ortes geben.

​Die Neubauten sollen der besonderen Eigenart des Gebietes entsprechen, die sich durch relativ kleine quadratische Häuserblöcke mit einer zusammengefügten Baustruktur auzeichnen. Das Aarhusgadeviertel wird von dem Kronløbbecken abgegrenzt, und wird als erstes Stadtviertel in Nordhafen mit Platz für 3.000 Einwohnern und 7.000 ArbeitsPlätzen verwirklicht.

Spaziergang mit maximal 20 personen bis zu 2 Stunden 232 Euro. Jede weitere angefangene Stunde Euro 52

Kostenlos & unverbindlich

Buchen Sie Ihre Reise

Kontaktieren Sie mich für ein Angebot über das Formular. Ich werde innerhalb von 2 Werktagen zurückkehren.

 
 
Welche Art von Tour interessieren Sie sich?
 
 
Einige Felder sind nicht korrekt ausgefüllt

Kontakt​en sie uns

Bygningskulturens Hus

Borgergade 111, DK-1300 København K

CVR: ​30878302

​Telefon: +45 23 72 71 45

E-mail: jornpoulmadsen@gmail.com

Folge mir​