Malmö und Westhafen Malmö

- eine ganz neue Stadt inmitten der Stadt

Malmö ist nicht nur durch die Öresundsbrücke mit Kopenhagen verbunden, sondern auch der neue Wolkenkrazer Turning Torso steht da, als ob er die besuchenden zur Stadt ruft. Turning Torso wurde nach seiner Errichtung schnell zum Wahrzeichen Malmös. "Torsoen" ist ein 190 Meter hohes Wohngebäude, das von dem spanischen Architekten Santiago Calatravas entworfen wurde. Vergleichsweise ist der Rathausturm in Kopenhagen 100 Meter hoch.

Das Gebäude besteht aus neun Kuben mit insgesamt 54 Etagen und 147 Wohnungen, die sich mit bis 90 Grad vom Fundament bis hin zur Spitze drehen. Auf der 53. und 54. Etage befinden sich Konferenzräume mit einer imponierenden Aussicht bis zu 80 km in jede Richtung. Auf der 45. Etage befindet sich einen Hotelsuite.

​Das viertel Westhafen liegt an der Küste zum Oresund, und wurde in dem gebiet, wo einst die legendäre Schiffswerft Kockum lag, neu errichtet. Zu dem Zeitpunkt, als die Schiffswerft geschlossen wurde, hat die Stadt das verunreinigte und heruntergekommene Gebiet übernommen. Durch die Zusammenarbeit mit international anerkannten Stadentwicklern und Architekten hat man das Gebiet in ein Musterbeispiel für ein nachhaltiges Wohn-und Geschäftsviertel verwandelt.

Die grosse künstliche Insel, die nun Malmös neuen Stadtteil ausmacht, ist bis hin zum kleinsten Bordstein eine farbenprobe Mischung aus moderner Architektur und Stadtplanung. Aber vor allem ist es ein Stadtteil mit viel leben.

In 2001 fand die Wohnbaumesse Bo01 statt, was sozusagen den Startschuss für diesen neuen Stadtteil bedeutete. Im verlauf der letzten Jahre sind Tausende von Menschen und Arbeitsplätze nach Westhafen gezogen. Man erlebt ein vielzeitiges Stadtbild, aber auch eine einzigartige maritime Atmosphäre, die durch eine aussergewöhliche Architektur und Spannende Lösungen entstanden ist. Durch die Wohn- und Bürogebäude, die Universität mit 20.000 Studenten und all den anderen dinge, die man in einer Grossstadt erwarte, ist Westhafen eine ganz neue Stadt in der Stadt Malmö geworden. Es ist ein Stadtteill, der unbedingt ein Besuch und Erleben wert ist.

Die Verbindungsstrecke Öresund ist eine 16 km lange verbindung zwischen Malmö und Kopenhagen, die über und unter des Öresund verläuft, und am 1. juli 2000 eigeweit wurde. Die verbindung besteht aus einer Brücke - der Öresundsbrücke - und die erste kilometer nahe Dänemark besteht aus einem Tunnel.

Wir beginnen unsere Tour von dem Rathausplatz in Kopenhagen und fahren in richtung Amager Strandpark an dem neuen Amager Strandpark vorbei. Wir passieren den "Blauen Planet" und überqueren die Öresundsbrücke, vor der wir eine atemberaubende Aussicht auf den Öresund, Kopenhagen und Malmö erleben.

Wir fahren durch das historische Malmö bis Westhafen, wo wir mit unserem Bus Parken. Unser Spaziergang beginnt entlang der neuen Strandpromenade.

Wir werden die ganz neue Archtektur erleben und auch Turning Torso ganz aus der Nähe wahrnehmen. Unterwegs haben wir die Gelegenheit unseren Lunch in einer der zahlreichen guten gastronomischen Einrichtungen zy geniessen, bevor wir uns mit dem Bus wieder auf dem Heimweg zum Rathausplatz in Kopenhagen machen.

Eine Bustour vom Kopenhagen bis Malmö dauert ungefähr 1 Stunde.​

Eine 7 Stündige Bustour mit Reiseleitung kostet 450 Euro (exclusiv Kosten für Benutzungsgebühren für den Bus und die Brücke). Danach jede weitere angefangene Stunde 50 Euro

Kostenlos & unverbindlich

Buchen Sie Ihre Reise

Kontaktieren Sie mich für ein Angebot über das Formular. Ich werde innerhalb von 2 Werktagen zurückkehren.

 
 
Welche Art von Tour interessieren Sie sich?
 
 
Einige Felder sind nicht korrekt ausgefüllt

Kontakt​en sie uns

Bygningskulturens Hus

Borgergade 111, DK-1300 København K

CVR: ​30878302

​Telefon: +45 23 72 71 45

E-mail: jornpoulmadsen@gmail.com

Folge mir​