Carlsberg Stadt

Carlsberg Stadt ist ein Stadtviertel, das in dem Kopenhagener Stadtteil Valby liegt und an Vesterbro grenzt, in der Mitte von Kopenhagen,und ist ca. 2,4 km vom Rådhuspladsen entfernt. Das Gebiet entstand, als J. C. Jacobsen einige unbebaute Flächen für seine neu gegründete Carlsberg-Brauerei in Beschlag nahm. Die erste brauerei entstand am 11. november 1847 und die Bierproduktion wurde seitdem kontinuerlich gesteigert. Nach deren Schliessung Ende 2008 wurde die Bierproduktion in Valby eingestellt. Seitdem verlagerte Carlsberg seine Bierproduktion an andere Standorte in Dänemark und einen Teil davon wurde an den Carlsberg-Brauerei in Fredericia in Jütland neu konzentriert. Die Jacobsen Hausbraerei ist aber noch in diesem viertel und produziert Bierspezialitäten. Das gesamte ehemalige Brauereigelände und Industriareal der Carlsberg-Brauerei, mit mehr als 30 ha verteilter Fläche wurde bzw. wird derzeit in ein neues Stadtviertel in Kopenhagen verwandelt.

Nachdem die entscheidung, die Brauerei zu Schliessen getroffen warr, bagann man sofort, Pläne zur Umgestaltung des Viertels zu entwickeln und einzuleiten, um das gebiet zu einem neuen Stadtteil umzugestalten und zu sanieren. Der Masterpalan bezog sich auf die vorhandete Infrastruktur dieses Gebietes und die befindliche gesamte historische bzw. industrielle bebauung sowie alle Plätze, Strassen und engen gassen mit ein, auserdem zehn schlanke Türme. Der Plan hat das Ziel, die Qualität des Gebietes deutlich aufwerten sowie nachhaltig ein aktives urbanes leben im Städtebau umsetzen. der sanierungsgebiet wurde a´ls Master-Plan aussgeschrieben und es gewann das dänishe Architektbüro Entasis 2009 auf dem World Aciteckture einen Preis.​​

​Entasis Hauptplan für das Gebiet stützt sich meher auf Inspirationen aus der klassichen, dichten mittelalterlichen Innenstadt als an herkömmliche moderne Entwicklungen. Es wird von kurzen, engen strassen und gassen, Unberechenbar, vielen grossen und kleinen Quadraten gekennzeichnet. Neun schmale Hochhäuser mit Høhen zwischen 50-120 meter sin in der gegend als wichtige Stadträume. Insgesmat sind 800.000 m2 gebaut worden, davon 45 % wohnungen, 45 % Geschäfte und Büros sowie 10 % Sport- un Kultureinrichtungen. Der Plan enthält:

Koncentration auf die beidseitige Nutzung der Gebäude mit Läden, Cafés und anderen öffentlichen Einrichtungen auf gleicher Ebene sowie für Wohnungen und Büros in der oberen Stocwerken, wo mehr licht einfällt.

Es gibt eine 24/7-Aktivität mit lebendigen und vielfältigen städtisches Leben, um die plätze, Parks und anderen öffenliche Plätzen konzentriert. Das Konzept des gemeinsamgenutzten Raumes spielt eine zentrale Rolle in dem Plan.

Carlsbergs umfangreiches mehrere kilometer langes Netz von untererdischen Gängen und kellern spielen eine zentrale Rolle in dem Plan Einige sollen geöffnet werden, um vielfältige, komplexe und eigenwillige Freiräume schaffen, andere sind für nicht öffenliche Zwecke bestimmt.

Der Bereich hat bereits eine grosse anzahl von grösseren älteren Bäumen. Diese sollen so weit wie möglich erhalten bleiben. Einige Gegenden in Carlsberg sind von Häuserfasaden oder Strassen geprägt, wo auch versucht werden soll, Platz für Baumplantzungen zu gebben. Die beiden historischen Gärten in der Umgebung werden als Parks geöffnet und ergänzt mit drei weiteren neuen Anlagen.

Das gebiet wirsd auf Nachhaltigkeit audgelegt und soll klimafreundlich und soll eine Reihe von KlimaTechnologien beherbergen.​​​

Spaziergang mit max 20 personen bis zu 2 Stunden 232 Euro. Jede weitere angefangene Stunde 52 Euro​

Kostenlos & unverbindlich

Buchen Sie Ihre Reise

Kontaktieren Sie mich für ein Angebot über das Formular. Ich werde innerhalb von 2 Werktagen zurückkehren.

 
 
Welche Art von Tour interessieren Sie sich?
 
 
Einige Felder sind nicht korrekt ausgefüllt

Kontakt​en sie uns

Bygningskulturens Hus

Borgergade 111, DK-1300 København K

CVR: ​30878302

​Telefon: +45 23 72 71 45

E-mail: jornpoulmadsen@gmail.com

Folge mir​